Check-up

Vorbeugen ist besser als Heilen.

Sie bringen Ihr Auto jedes Jahr in die Inspektion.

Warum sollten Sie Ihren eigenen Körper schlechter behandeln ?

Beim Check-up geht es zunächst einmal darum, dass ein möglichst ausführlicher Status über den derzeitigen Zustand des Patienten gewonnen wird.

Wir machen den Check-up an 2 unterschiedlichen Tagen.

Am Tag 1 kommen Sie morgens nüchtern in die Praxis. Das bedeutet, dass Sie ab 22 Uhr des Vortages keine Speisen und Getränke mehr zu sich nehmen dürfen. Das gilt auch für Medikamente, die Sie sonst immer morgens einnehmen müssen. Ebenso dürfen Sie am Morgen der Untersuchung nicht rauchen.

Die Untersuchung beginnt mit einer Blutentnahme. Dabei wird eine ganze Reihe Laborwerte bestimmt, die Informationen über die Funktion der inneren Organe liefert.

Danach wird ein Ruhe-EKG geschrieben und die Lungenfunktion gemessen.

Im Anschluss daran werde ich die Befunde von EKG und Lungenfunktion mit Ihnen besprechen und eine ausführliche körperliche Untersuchung durchführen.

Danach werde ich eine Ultraschalluntersuchung des Bauchraumes und der Schilddrüse machen.

Am Tag 2 kommen Sie in der Regel am Nachmittag. Dann werde ich zuerst die gemessenen Laborwerte im einzelnen mit Ihnen besprechen. Im Anschluss daran wird ein Belastungs-EKG von mir durchgeführt und auch dieses direkt im Anschluss mit Ihnen besprochen.

Falls keine auffälligen Befunde erhoben werden konnten ist der Check-up dann beendet.

Für den Fall, dass im Rahmen des Check-ups Auffälligkeiten gefunden wurden, werden diese mit Ihnen individuell besprochen und ein für Sie passendes Konzept erstellt, wie diese gefundenen Störungen wieder beseitigt werden können.

Hier können Sie direkt einen Termin in der Sprechstunde vereinbaren